Allianzgebetswoche 2018

Danken und loben, bitten und flehn, Zeit mit Gott verbringen. Die Welt mit offnen Augen sehn, reden, hören, fragen, verstehn. Zeit mit Gott verbringen. Die Welt mit seinen Augen sehn. (Christoph Zehender und Manfred Staiger)

Herzlich willkommen zum gemeinsamen Gebet – eine Woche lang konfessionsübergreifend beten.

Wo und Wann? An unterschiedlichen Orten in Bremen Nord.

Genaueres findet sich hier:

Konzertgottesdienst am 07. Januar, 10 Uhr

Im Mittelpunkt des Konzertgottesdienstes steht der Stern von Bethlehem, als Symbol des neuen Lichtes für die Welt, in der Person Jesus.

Waltraut Steinwede liest kurze liturgische Texte. Eine Lichtmeditation mit Pastorin Anja Bär rückt das Konzertprogramm ins „rechte Licht“. Das Vokalensemble Augenblick a cappella und die Flötengruppe ars vivendi, beide unter Leitung von Kirsten Kasselmann, singen und spielen Sternenlieder aus verschiedenen Jahrhunderten und Genres.
Dabei sind unter anderem das bekannte Stück „Drei Kön’ge wandern aus Morgenland“, von Peter Cornelius, und das noch unverlegte Chorlied mit Altflötenbegleitung „A New Star over Bethlehem“.
Das Gospelstück „Children go“ fasst gegen Ende des Programmes noch einmal die Botschaft der Engel und des Sternes an die Menschen zusammen.
Auch die Besucher sind mit vier Liedern an diesem spannenden Konzertgottesdienst beteiligt.

Um eine Spende wird gebeten.

Familiengottesdienst mit Krippenspiel

Herzlich willkommen zum Familiengottesdienst

am 3. Advent, 10 Uhr

Die Kinder der KinderKirche und ein paar Erwachsene laden zum

Krippenspiel der besonderen Art.

Was ist denn Weihnachten?

fragen sie und finden am Ende sicher eine Antwort.

 

 

Jubiläumsfrauenfrühstück

Am 18. November, 9 Uhr findet unser Frauenfrühstück zum 60. Mal statt. Grund genug, das ausgiebig zu zelebrieren.

Wer mutig ist und immer für einen schönen Moment zu haben, kommt anlässlich dieses Tages mit Hut. Wer ohne Hut kommt, ist auch herzlich willkommen.

Unsere Referentin

Christina Brudereck, Jahrgang 1969, Theologin und Schriftstellerin, lebt in Essen

referiert zum Thema:

Abhauen oder bleiben

Was dürfen wir hoffen? Und wir lange müssen wir es tun? Was füttert die Hoffnung? Und wann dürfen wir sie verabschieden? Kann man sich nur tot hoffen, oder auch lebendig? Zwischen Erwartungen und Grenzen bewegt sich unser Leben. Wir erleben beides, in Beziehungen, Ehe und Familien. Bei Engagement, Idealen und Arbeit. Im Verhältnis zu uns selbst.

Mit ihrer typischen Art und ihrer besonderen Sprache, lebendig und lyrisch, fragt Christina Brudereck nach Glück und Gelingen, Abschieden und Brüchen. Und sie spürt dabei Trost- und Trotzkraft auf.

Ein Vortrag über die Hoffnung – inspiriert von Weltliteratur, einem jesuanischen Beispieltext. Präsentiert mit Augenzwinkern, unterhaltsam und zum Schmunzeln, dabei  tiefsinnig, entlarvend, politisch und persönlich engagiert.

Anmeldung ab sofort möglich unter: 0421 65304079 oder pastorin (at) baptisten-lesum.de

Seminartag RADIKALE REFORMATION

500 Jahre Reformation sind ein guter Anlass, um sich die Ereignisse, Themen und Personen aus der Reformationszeit in Erinnerung zu rufen. Ein Seminartag am

14. Oktober 2017 von 9-13 Uhr

bietet dazu Gelegenheit.

Drei Einheiten laden zum Vertiefen, Korrigieren und Erweitern dessen was wir immer schon wussten ein.

  1. Radikale Reformation – Überblick über Themen des linken Flügels der Reformation (Jens Stangenberg)
  2. Frauen der Reformation – Argula von Grumbach und Katharina Zell (Tobias Ennulat)
  3. Reformation des Herzens – echte Erneuerung setzt am Herzen an (Anja Bär)

Herzlich willkommen zu einem inspirierenden und ermutigenden Seminartag!

mehr Informationen

Sehr empfehlenswert zu diesem Thema ist der Podcast „Radikale Reformation„!

Hier ist der Anmeldelink, bei Fragen bitte Anja Bär kontaktieren.

Gottesdienst am 11. Juni auf dem Sedanplatz

Zum Jubiläum „30 Jahre Obdachloseninitative Vegesack“ feiern wir am Sonntag, 11. Juni um 11.15 Uhr einen Festgottesdienst auf dem Sedanplatz. Es gibt einen Busservice für den Hinweg.

Der Bus hält an folgenden Stationen:

  • 10.00 Uhr Baptistengemeinde, Hindenburgstr. 14
  • 10.15 Uhr Bushaltestelle „Lesum Kirche“ gegenüber der Sparkasse
  • 10.30 Uhr Kirche St. Magni
  • 10.45 Uhr evangelische Kirche Grohn
  • 11.00 Uhr Gustav Heinemann Bürgerhaus
  • Für die Rückreise sollte jeder selbst sorgen.

Nach dem Gottesdienst wird ein Essen angeboten, sodass die Küche zu Hause kalt bleiben kann.

In der Auferstehungskirche findet kein Gottesdienst statt!