Konzertgottesdienst am 07. Januar, 10 Uhr

Im Mittelpunkt des Konzertgottesdienstes steht der Stern von Bethlehem, als Symbol des neuen Lichtes für die Welt, in der Person Jesus.

Waltraut Steinwede liest kurze liturgische Texte. Eine Lichtmeditation mit Pastorin Anja Bär rückt das Konzertprogramm ins „rechte Licht“. Das Vokalensemble Augenblick a cappella und die Flötengruppe ars vivendi, beide unter Leitung von Kirsten Kasselmann, singen und spielen Sternenlieder aus verschiedenen Jahrhunderten und Genres.
Dabei sind unter anderem das bekannte Stück „Drei Kön’ge wandern aus Morgenland“, von Peter Cornelius, und das noch unverlegte Chorlied mit Altflötenbegleitung „A New Star over Bethlehem“.
Das Gospelstück „Children go“ fasst gegen Ende des Programmes noch einmal die Botschaft der Engel und des Sternes an die Menschen zusammen.
Auch die Besucher sind mit vier Liedern an diesem spannenden Konzertgottesdienst beteiligt.

Um eine Spende wird gebeten.