Gottes geliebte Menschen vom 14.-17. April 2013 in Bremen-Lesum

Was ist das eigentlich?
Die Aktion „Gottes geliebte Menschen“ ist eine tolle Möglichkeit um Bekannte, Freunde und Nachbarn einzuladen. Alle Gäste werden im Rahmen des ersten Veranstaltungstages von einem Fotografen fotografiert und sie hören in den dazugehörigen Veranstaltungen, dass sie von Gott geliebt sind.

Aber jetzt mal ganz von vorn:
„Gottes geliebte Menschen“ ist eine viertägige Seminarreihe, in der existenzielle Themen des Menschseins behandelt werden. Den Auftakt bildet jeweils ein Sonntagsgottesdienst, dem drei Abendveranstaltungen folgen.

Im Rahmen des Auftakt-Gottesdienstes und in dessen Anschluss werden die GottesdienstteilnehmerInnen fotografiert (Porträt). Dazu wird die Kirche oder werden die Gemeinderäume zu einem öffentlichen Fotostudio umgebaut. Gäste, Freunde, Bekannte und Verwandte werden bei lockerer Atmosphäre (Kaffee und Kuchen etc.) eingeladen, kostenlos Porträtfotos von sich machen zu lassen, die für eine sich anschließende Ausstellung verwendet werden. Den Abschluss der Seminarreihe bildet eine Vernissage / Ausstellungseröffnung am folgenden Mittwochabend. Die am Sonntag gemachten Porträtfotos werden dann in einer Größe von ca. 20 x 30 cm präsentiert und anschließend an die Fotografierten verschenkt.
Soweit der Text des Begleitheftes.

Für uns bedeutet das, dass wir unser Gemeindehaus umgestalten werden, viele Menschen einladen können, drei Abende einladend gestalten, frisch moderieren und mit allen Sinnen genießen dürfen. Ich war im letzten Jahr in der Gemeinde
Osterholz-Scharmbeck, die diese Veranstaltungsreihe durchgeführt hat. Es war ein spannendes, tolles Projekt. Wir freuen uns, dass wir es für unsere Gemeinde im April nun selber durchführen können.

Weitere Informationen und die Möglichkeit Fragen zu stellen haben wir am 21. Februar um 20 Uhr in unseren Gemeinderäumen. Dann kommt Pastor Carsten Hokema aus Oldenburg zu uns, um uns einzustimmen und Fragen zu beantworten. Alle Interessierten sind herzlich zu diesem Abend eingeladen.
Und natürlich kann man nachschauen unter www.gottesgeliebtemenschen.de.

Ruth Lange