Die Sonne geht auf in der Gemeinde

In unseren Gemeinderäumen tut sich etwas, und wer von Euch in der letzten Zeit nicht in den unteren Räumen war, sollte mal nachschauen, denn dort hat sich schon einiges verändert. Es ist so hell geworden dort unten. Man hat das Gefühl, die Sonne wäre hier aufgegangen. Die Wände erstrahlen in einem herrlichen Farbton und geben ihnen wohlige Wärme. Ein neuer Teppichboden samt Fußleisten liegt schon bereit zum Verlegen. Zum Schluss werden noch die Türen und -zargen lackiert, dann ist die Renovierung fast abgeschlossen. Vielleicht habt Ihr auch schon bemerkt, dass sich die Front unserer Kapelle etwas verändert hat. Auch hier wurden kosmetische Eingriffe vorgenommen: Die Wand wurde gestrichen und der Namenszug unserer Kirche wurde in einem schönen Blau gefasst, der wie ich glaube, sehr schön mit dem bleiverglasten Fenster harmoniert. Aber auch die Kreuze an der Kapellenfront sollen in dem gleichen Farbton erstrahlen. Es war bisher viel Arbeit, und es sind auch noch einige Stunden zu investieren. Dies ist alles unter der Leitung von Hans Steinwede mit sehr großem Engagement passiert: teils von ihm allein, doch manchmal auch mit einigen Helfern. Wer Lust hat, hier mitzuhelfen, sollte seine Bereitschaft Hans Steinwede erklären.
Hans, wir danken Dir für Deine große Mühe!